… sind manchmal nötig, um in Ihrer Prozesskette zwei alte AGROSELECTOR® gegen zwei neue AGROSELECTOR® auszutauschen – wichtig ist eine gute Vorbereitung.

In diesem Artikel wird gezeigt, dass es funktioniert. Der Kunde hatte sich entschlossen, im Rahmen einer Neuinvestition, zwei neue AGROSELECTOR® in seine Prozesskette einzubauen. Die vorherigen Maschinen waren erst zehn Jahre alt und hätten noch einige Jahre gut funktioniert. Andererseits, jede neue Generation AGROSELECTOR® bringt technische Innovationen mit sich, die diese Investion rechtfertigen. Das können zum Beispiel geringerer Energieverbrauch, höhere optische Auflösung, verbessertes Bedienkonzept oder Erweiterung der Sortieralgorithmen sein.

Der Aufwand für die Neuausstattung der Prozesskette ist für den Kunde gering. Die Abmessungen der unterschiedlichen Maschinengenerationen unterscheiden sich nur geringfügig. Angrenzende Prozessgeräte müssen nicht verschoben werden. Auch die Anschlüsse und deren Dimensionen für Elektrizität, Wasser und Druckluft müssen nicht geändert werden. Lediglich die Bereitstellung eines Netzwerkanschlusses für die Sortiermaschinen muss sichergestellt werden.